Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Nachrichten-Sammlung / 2014 / Lange Nacht der Wissenschaften

Lange Nacht der Wissenschaften

Der 27.06 war dieses Jahr kein gewöhnlicher Freitag. Er fing zwar gewöhnlich an, aber am Abend konnte man in ganz Leipzig die "Lange Nacht der Wissenschaft" bewundern. Auch dieses Jahr war unsere Fakultät wieder am Start, mit interessanten Themen und hatte für diesen Abend eine offene Tür für alle Interessenten.


Sobald man ins Foyer gekommen war, konnte man "Roboter in Aktion" sehen. Hier stellten die Studenten von Leobots einen ihrer Roboter vor. Die Besucher konnten diesen selber steuern und ihn durch das Foyer laufen lassen. So hatte man gleich am Eingang einen Grund einmal näher die Experimente und Informationsverantstaltungen unserer Fakultät näher zu betrachten.

Wenn man dann nach rechts gegangen war, wurde den Besuchern gezeigt was Induktion ist, wie sie funktioniert  und vorallem, was könnte man in  der Zukunft mit Induktion erreichen.

Wenn man jedoch erst nach links gegangen war, gelangte man in einen Raum, wo man Strom einmal fühlen und auch sehen konnte. In diesem Raum wurden viele kleine Experimente gezeigt, wo man die Wirkung von Strom fühlen, sehen und auch hören konnte. Dies sind die selben Experimente, die man im zweiten Semester in den Praktika durchführt. Viele Studenten können sich bestimmt noch daran erinnern.

    

Im Hochspannungslabor unserer Fakultät konnte man die Energie sehen und hören, was für Effekte auftreten wenn sich 100000 Volt entladen. Dies war äußerst spektakulär, aber da dies am Besten in einem abgedunkelten Raum beobachtet werden konnte, gibt es hierzu leider keine Fotos.

Danach musste man bis ganz nach oben steigen um etwas über den Weltraum zu erfahren. Man konnte ein aktuelles Interview von einem deutschen Astronauten verfolgen wodurch man mehr über das Leben eines Astronauten auf der IRS erfuhr, anschließend konnte man noch erleben wie ein Signal von einem Satelitten empfangen wurde und man hat viel über die Laufbahnen der Satelliten erfahren.

 

Anschließend konnte man sich die Funktionsweise eines Elektroautos erklären lassen und auch eines Elektrorollers. Wenn man sich dann alles in der Fakultät sich angeschaut hatte, dann konnte man mit diesen E-Fahrzeugen auch zum Campus fahren, wo man sich dann noch weiter umschauen konnte.

 

  


abgelegt unter: ,