Detailansicht

Byzanz in der Vitrine

Dominik Heher | Wien/Mainz
BYZANZ UND DER WESTEN: Kolloquium zur materiellen Kultur im Mittelalter

Di, 04. Dezember 2018 / 19.00 - 21.00 Uhr
Vortrag

Der Vortrag gewährt Einblicke in die Konzeption und Umsetzung der Ausstellung „Byzanz und der Westen. 1000 vergessene Jahre“

Er ist Teil der Reihe „Byzanz und der Westen: Kolloquium zur materiellen Kultur im Mittelalter“. Die interdisziplinäre Veranstaltungsreihe widmet sich der Erforschung der materiellen Kultur des östlichen Mittelmeerraums und des mittelalterlichen Westens – im, um und jenseits des Byzantinischen Reichs. Sie ist Plattform für den Austausch darüber, wohin sich die europäische Spätantike- und Byzanz-Forschung derzeit bewegt, welche neuen Wege beschritten werden und wie die unterschiedlichen Disziplinen zusammenarbeiten können. Die Reihe geht dafür über die klassischen Grenzen der byzantinischen Kunstgeschichte und der frühchristlichen Archäologie hinaus und sucht den Dialog mit den Nachbarfächern, u.a. der Vor- und Frühgeschichte, der mittelalterlichen und islamischen Kunstgeschichte, der Byzantinistik, der Archäologie, der Alten Geschichte und der Mediävistik.

Die mehrsemestrige Veranstaltung ist eine Kooperation des Instituts für Kunstgeschichte der Universität Leipzig, des Studiengangs Museologie der HTWK Leipzig, des Leibniz-Instituts für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) und des Handschriftenzentrums der Universitätsbibliothek Leipzig.  




Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsort

Universität Leipzig
Institut für Kunstgeschichte
Wünschmanns Hof, 5. Etage
Dittrichring 18-20
04109 Leipzig

Kontakt