Detailansicht

Nicht monetäre Bildungsrenditen – Das nationale Bildungspanel

Prof. Monika Jungbauer-Gans | Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH, Hannover

Studium-generale-Ringvorlesung
„Zwischen Humboldt und Bologna - Bildung im Widerstreit der Interessen“

Mi, 17. Mai 2017 / 19.15 - 20.45 Uhr
Ringvorlesung

Die Analyse von Bildungserträgen steht seit einiger Zeit im Fokus der bildungswissenschaftlichen Forschung. Dem Stand der Forschung entsprechend werden nicht nur monetäre Renditen (Einkommen, Erwerbsbeteiligung und Arbeitslosigkeitsrisiko), sondern auch nicht-monetäre Renditen (Gesundheit, Wohlbefinden, politische und soziale Partizipation sowie Auswirkungen auf Familie und Partnerschaft) betrachtet. Im Nationalen Bildungspanel werden die verschiedenen Bildungsrenditen als ein inhaltlicher Schwerpunkt von Anfang an erhoben. Zentrale theoretische Ansätze zur Erklärung von Bildungsrenditen sind die Humankapitaltheorie, die das Investitionsverhalten in Bildung und Ausbildung sowie deren Effekte auf die Produktivität modelliert. Im Vortrag wird einerseits das Nationale Bildungspanel vorgestellt und andererseits die theoretischen Erklärungen für Bildungsrenditen sowie erste vorliegende Forschungsergebnisse erläutert.

Die Vorlesung ist Teil der öffentlichen Ringvorlesung „Zwischen Humboldt und Bologna - Bildung im Widerstreit der Interessen“ im Studium generale der HTWK Leipzig. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.




Zurück zur Übersicht