Detailansicht

Wer lernt hier eigentlich von wem? Hochschuldidaktik 2025

Dr. Claudia Bade | Leipzig

Studium-generale-Ringvorlesung
„Zwischen Humboldt und Bologna - Bildung im Widerstreit der Interessen“

Mi, 07. Juni 2017 / 19.15 - 20.45 Uhr
Ringvorlesung

„If we teach today’s students as we taught yesterday’s,
we rob them of tomorrow”
John Dewey

Humboldts erste Äußerungen zu einem Bildungsideal stammen aus den 1790er Jahren, das Dewey Zitat aus dem Jahr 1916 und der Bologna-Prozess aus dem Jahr 1999. Ältere und jüngere Bildungsgeschichte könnte man meinen, aber sie beeinflusst das Lehren und Lernen an Hochschulen bis heute.

Wie sehen diese Lehr-Lern-Prozesse an Hochschulen aktuell genau aus? Können didaktische Überlegungen und Rahmenbedingungen identifiziert werden, die die Lehre aktuell bestimmen? Welche Möglichkeiten ergeben sich aus der Hochschuldidaktik für die zukünftige Gestaltung von Lehr-Lern-Prozessen? Und wer sind die Akteure, die Lernen und Lehren an der Hochschule beeinflussen können oder sollten?

Der Vortrag Wer lernt hier eigentlich von wem? Hochschuldidaktik 2025 widmet sich diesen Fragen und gibt einige Antworten, die im Anschluss gern intensiv, konstruktiv und kritisch diskutiert und hinterfragt werden sollen.

Die Vorlesung ist Teil der öffentlichen Ringvorlesung „Zwischen Humboldt und Bologna - Bildung im Widerstreit der Interessen“ im Studium generale der HTWK Leipzig. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.




Zurück zur Übersicht