Wirtschaftsingenieurwesen (Elektrotechnik)

Bachelor | Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Viel Teamwork, hoher Praxisbezug, marktrelevante Facetten: Dieser Studiengang bildet Ingenieure für das 21. Jahrhundert aus, weil technisches Knowhow auf ökonomischen Sachverstand trifft. Ein Mix, der in der Wirtschaft extrem gefragt ist - und daher hervorragende Gehalts- und Karrierechancen bietet.

Bitte beachten Sie, dass ab Wintersemester 2018/19 dieser Studiengang nicht mehr angeboten wird. Stattdessen wählen Sie bitte den neuen Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor.

Studieninhalt

Die Entwicklung aller Wirtschaftsbereiche ist durch die Zunahme von hochgradig arbeitsteiligen Prozessen und die Spezialisierung von Arbeitskräften gekennzeichnet. Die Lösung der Aufgaben und Probleme an den Schnittstellen zwischen Technik und Betriebswirtschaft wird dabei immer komplexer.

Deshalb besteht für Elektroingenieure mit fundierten wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen ein sehr attraktiver Arbeitsmarkt. Häufig arbeiten sie auf Grund ihrer breitgefächerten und annähernd gleichgewichtigen Ausbildung in den Natur- und Ingenieurwissenschaften einerseits sowie den Wirtschaftswissenschaften andererseits an den Nahtstellen von Wirtschaft und Technik. Die Regelstudienzeit für das Bachelorstudium beträgt sechs Semester (einschließlich eines praktischen Studiensemesters mit Anfertigung und mündlicher Verteidigung der Bachelorarbeit). Das Studium ist modularisiert.

Studienaufbau

Pflicht-/Wahlpflichtmodule: 1. bis 5. Semester

Praxisabschnitt: 6. Semester

Bachelorarbeit: 6. Semester

Im Fachstudium werden sowohl mathematisch-naturwissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen als auch wirtschaftswissenschaftliches Grundwissen vermittelt.

Schwerpunktfächer sind unter anderem:

  • Mathematik und Physik
  • Informatik 
  • Elektrotechnik, Elektronik, Mess- und Regelungstechnik

Die Ausbildung in diesen Fächern erfolgt in Anlehnung an den Bachelorstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik. In ausgewählten Gebieten der Elektrotechnik erfolgt eine Vertiefung, z. B. Elektrische Anlagen, Datenkommunikation, Prozessleittechnik und Nachrichtentechnik. Die Zusammenstellung der elektrotechnischen Fächer ist so gewählt, dass die Absolventen in allen Bereichen der Elektrotechnik eingesetzt werden können. Speziell unter dem Gesichtspunkt von Umwelt-, Natur- und Klimaschutz wird die Verbindung von Ökonomie, Ökologie und technischen Spezialgebieten deutlich.

Wirtschaftswissenschaftliche Schwerpunkte sind:

  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Buchführung/Bilanzierung
  • Volkswirtschaftslehre
  • Recht und Unternehmensführung
  • sowie Controlling.

Marketing und Unternehmensführung stehen ebenso im Ausbildungsplan wie Rhetorik, Verhandlungsführung und Vertrieb sowie Methoden und Werkzeuge des Qualitätsmanagements.

Darüber hinaus erfolgt eine fachspezifische Fremdsprachenausbildung.

Den Studierenden wird eine breite Palette von Wahlpflichtfächern sowohl auf wirtschaftlichem als auch elektrotechnischem Gebiet angeboten, so dass sie sich entsprechend ihren Neigungen und späteren Einsatzvorstellungen zusätzliche Kenntnisse erwerben können.

Die Wahlpflichtfächer können so belegt werden, dass nach dem Erwerb des Bachelorabschlusses entweder ein Masterstudium auf dem Gebiet der Elektrotechnik und Informationstechnik oder auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften begonnen werden kann. In allen Formen und Stufen der Ausbildung nehmen computerorientierte Methoden (CAE, CAD) die ihnen gebührende Stellung ein.

Berufliche Perspektiven

Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieuren bieten sich vielfältige Tätigkeitsgebiete in Unternehmen, im Öffentlichen Dienst sowie in Ingenieur- und Planungsbüros.

Sie arbeiten überwiegend in den technisch-wirtschaftlichen Bereichen, in denen finanzielle Fragestellungen von erheblicher Bedeutung sind. Zu den häufigen Einsatzbereichen zählen Tätigkeiten

  • in der Unternehmensführung,
  • im Marketing,
  • im Investgütervertrieb,
  • im Projektmanagement,
  • dem Controlling,
  • der Logistik
  • und dem Einkauf.

Ihre Tätigkeit erstreckt sich u. a. auf die Führung von Unternehmen oder Unternehmensbereichen, die verantwortliche Realisierung komplexer technischer Vorhaben, die Produktionssteuerung, die Projektierung, die Planung, die Leitung, die Beratung und die Kontrolle von technischen Investitionen des Maschinen und Anlagenbaus.

Die Doppelqualifikation garantiert eine überdurchschnittlich hohe berufliche Flexibilität und damit verbunden sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Voraussetzungen & Zulassungsbeschränkung

Zugangsvoraussetzungen: Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife bzw. einen Hochschulzugang nach § 17 Abs. 3 - 7 SächsHSFG

Zulassungsbeschränkung: Örtlicher Numerus clausus (NC)

Bewerbungszeitraum & Studienbeginn

Bewerbungen nimmt die Hochschule jährlich vom 1. Mai bis 15. Juli (Ausschlussfrist) entgegen. Erfolgreiche Bewerber starten dann zum Wintersemester (= Anfang Oktober).

Während des Studiums ins Ausland?

Die HTWK Leipzig ist mit rund 100 Partnerhochschulen in mehr als 30 Ländern vernetzt. Für diesen Studiengang wird das 5. oder 6. Fachsemester für einen Auslandsaufenthalt empfohlen. Auch ein Auslandspraktikum auf freiwilliger Basis ist möglich. 

Studiengebühren

Im Regelfall werden keine Studiengebühren erhoben.

Wie an allen staatlichen Hochschulen zahlen Studierende auch an der HTWK Leipzig einen geringen Semesterbeitrag (Vorteile: Ticket für den öffentlichen Nahverkehr enthalten, weitere Serviceleistungen des Studentenwerks inkl. Nutzung aller Mensen).

Regelstudienzeit & Abschluss

Nach 6 Semestern Regelstudienzeit und bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad - Bachelor of Engineering, Abkürzung B.Eng., verliehen. In Summe müssen dafür 180 Leistungspunkte (ECTS-Punkte) erbracht werden. 

Englische Bezeichnung: Electrical Engineering and Management - Bachelor of Engineering

Geprüfte Qualität: Akkreditierung

Die exzellente Qualität von Studium und Lehre ist durch die Akkreditierung nach den Regeln des Akkreditierungsrates garantiert. Im Folgenden finden Sie die Akkreditierungsurkunden für die einzelnen Zeiträume:

akkreditierungsbeschluss_wtb_20180930_asiin.pdf

akkreditierungsurkunde wtb 20170930 akkreditierungsrat.pdf

akkreditierungsurkunde wtb 20170930 asiin.pdf 

akkreditierungsurkunde wtb 20130725 akkreditierungsrat.pdf

akkreditierungsurkunde wtb 20130725 asiin.pdf

Studien- & Prüfungsordnungen: Aktuelle Fassungen

Integrierte Studien- und Prüfungsordnung (vom 5. Dezember 2017, gilt ab 6. Dezember 2018 für alle Studierenden, die ihr Studium ab dem Wintersemester 2017/18 aufgenommen haben)

Studienordnung (vom 10.09.2013, gilt ab 10.09.2013) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2013/14 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 17.07.2013, gilt ab 17.07.2013) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2013/14 immatrikuliert sind

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe, verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Studien- & Prüfungsordnungen: Ältere Fassungen

Studienordnung (vom 16.04.2013, gilt ab 16.04.2013) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2013/14 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 16.04.2013, gilt ab 16.04.2013) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2013/14 immatrikuliert sind

Studienordnung (vom 30.08.2011, gilt ab 30.08.2011) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2011/12 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 30.08.2011, gilt ab 30.08.2011) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2011/12 immatrikuliert sind

Studienordnung (vom 20.07.2010, gilt ab 20.07.2010) für alle Studierenden

Prüfungsordnung (vom 20.07.2010, gilt ab 20.07.2010) für alle Studierenden

Studienordnung (vom 9.04.2008, gilt ab 9.04.2008) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 9.04.2008, gilt ab 9.04.2008) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Modulhandbuch

Regelstudienablaufplan

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung). 

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe und veralten ggf. durch eine neuere Fassung. Verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Allgemeine Studienberatung


M. A. Anne Herrmann
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6156

Studienfachberatung


Prof. Dr.-Ing. Andreas Hebestreit
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-1128

Studien- und Prüfungsamt


Raum:
Telefon:
+49 341 3076-1150