Elektrotechnik und Informationstechnik

Master | Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Die Zeichen der ET- und IT-Branche stehen weltweit auf Wachstum. Damit steigt der Bedarf an Führungs- kräften in Industrie und Forschung. Als Qualifikationsschlüssel dient ein Masterstudiengang an der HTWK Leipzig, der die Anforderungen des Berufszweigs kennt, in vertiefende Lehrinhalte verwandelt und mit der Praxis verbindet.

JETZT BEWERBEN

Studieninhalt

Der Masterstudiengang ist ein Aufbaustudium. Zugangsvoraussetzung ist ein guter Bachelor- oder ein adäquater Hochschulabschluss. Im Masterstudiengang erfolgt eine Ausbildung, die sich durch wissenschaftlichen Anspruch sowie Anwendungsbezogenheit auszeichnet. In einer 4-semestrigen Regelstudienzeit erfolgt eine Verbreiterung und theoretische Vertiefung der Fähigkeiten und Fertigkeiten als Voraussetzung für eine stärker forschungs- und entwicklungsorientierte Tätigkeit der Absolventinnen und Absolventen.

Studienaufbau

Vollzeitstudium

Pflicht-/Wahlpflichtmodule: 1. bis 3. Semester

Praxisabschnitt: 3. Semester - Praxisforschungsprojekt

Masterarbeit/Kolloquium: 4. Semester

 

berufsbegleitendes Teilzeitstudium

(nur bei Wahl der Studienprofile „Elektrische Energietechnik“ und „Automatisierungstechnik“ möglich)

Pflicht-/Wahlpflichtmodule: 1. bis 5. Semester

Masterarbeit/Kolloquium: 6. Semester

 

Für den Masterstudiengang Elektrotechnik werden vier Studienprofile angeboten. Ein Profil muss zum Beginn des Studiums gewählt werden.

Studienprofile:

1. Elektrische Energietechnik
Vermittelt werden Spezialkenntnisse auf den Gebieten Elektrophysik, Elektrische Netze, Hochspannungstechnik, Leistungselektronik, Technische Diagnostik, elektrische Maschinen und Antriebssysteme.

2. Kommunikationstechnik und Biosignalverarbeitung
Es werden Fähigkeiten auf den Gebieten Biomedizintechnik, Biosignalverarbeitung, Biotronische Systeme, Signal- und Systemtheorie, Embedded Systems sowie Übertragungsstrecken erworben.

3. Automatisierungstechnik
Im Profil Automatisierungstechnik beschäftigen sich die Studierenden vor allem mit Factory Automation, Hard- und Softwareentwurf, Embedded Systems, Regelungstheorie sowie numerischen Methoden.

4. Mechatronik (forschungsorientiertes Profil)
Kern des Profils Mechatronik ist die Entwicklung mechatronischer Systeme, die durch das Zusammenwirken mechanischer, elektrischer und informationsverarbeitender Komponenten charakterisiert sind. Hierfür vermitteln Module wie Regelungstheorie, Simulation und Modellierung mechatronischer Systeme, computergestützte Methoden des Maschinenbaus sowie Sensorik und Bildverarbeitung die erforderlichen Fertigkeiten.

Innerhalb dieser vier Profile haben die Studierenden aufgrund eines umfangreichen Angebots an Wahlpflichtmodulen Freiraum für eine individuelle Gestaltung ihres Studiums. Semesterweise werden inhaltlich verschiedene Oberseminare in Verbindung mit Projektarbeiten angeboten, so dass profiltypische Inhalte gewählt werden können.

Berufliche Perspektiven

Der Absolvent des Masterstudienganges erwirbt einen Abschluss, der

  • zu sehr anspruchsvoller beruflicher Tätigkeit auf den Gebieten der Elektrotechnik und Automatisierungstechnik befähigt und zwar sowohl hinsichtlich Geräte und Anlagentechnik als auch hinsichtlich der dazugehörenden Software,
  • in besonderem Maße zu einer Führungstätigkeit qualifiziert,
  • die Option zu einer weiterführenden Qualifikation in Form einer Promotion im In- und Ausland eröffnet.

Der Masterabschluss ermöglicht durch die Akkreditierung des Studiengangs den Zugang zum höheren Dienst.

Voraussetzungen & Zulassungsbeschränkung

Zugangsvoraussetzungen: Qualifizierter Bachelorabschluss oder gleichwertiger akademischer Abschluss auf dem Fachgebiet Elektrotechnik und/oder Informationstechnik

Zulassungsbeschränkung: Örtlicher Numerus clausus (NC)

Bewerbungszeitraum & Studienbeginn

Bewerbungen nimmt die Hochschule jährlich vom 1. Mai bis 15. Juli (Ausschlussfrist) entgegen. Erfolgreiche Bewerber starten dann zum Wintersemester (= Anfang Oktober).

Während des Studiums ins Ausland?

Die HTWK Leipzig ist mit rund 100 Partnerhochschulen in mehr als 30 Ländern vernetzt. Für diesen Studiengang wird das 3. Fachsemester für einen Auslandsaufenthalt empfohlen. Auch ein Auslandspraktikum auf freiwilliger Basis ist möglich. 

Studiengebühren

Im Regelfall werden keine Studiengebühren erhoben.

Wie an allen staatlichen Hochschulen zahlen Studierende auch an der HTWK Leipzig einen geringen Semesterbeitrag (Vorteile: Ticket für den öffentlichen Nahverkehr enthalten, weitere Serviceleistungen des Studentenwerks inkl. Nutzung aller Mensen).

Regelstudienzeit & Abschluss

Nach 4 Semestern Regelstudienzeit und bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad - Master of Science, Abkürzung M.Sc. verliehen. In Summe müssen dafür 120 Leistungspunkte (ECTS-Punkte) erbracht werden. 

Englische Bezeichnung: Electrical Engineering and Information Technology - Master of Science

Geprüfte Qualität: Akkreditierung

Die exzellente Qualität von Studium und Lehre ist durch die Akkreditierung nach den Regeln des Akkreditierungsrates garantiert. Im folgenden finden Sie die Akkreditierungsurkunden für die einzelnen Zeiträume:

akkreditierungsurkunde eim 20180930 akkreditierungsrat.pdf

akkreditierungsurkunde eim 20180930 asiin.pdf

akkreditierungsurkunde eim 20130725 akkreditierungsrat.pdf

akkreditierungsurkunde eim 20130725 asiin.pdf

akkreditierungsurkunde eim 20120930 asiin.pdf

akkreditierungsurkunde eim 20110930 asiin.pdf

Studien- & Prüfungsordnungen: Aktuelle Fassungen

Studienordnung (vom 16.04.2013, gilt ab 16.04.2013) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2013/14 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 16.04.2013, gilt ab 16.04.2013) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2013/14 immatrikuliert sind

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe, verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Studien- & Prüfungsordnungen: Ältere Fassungen

Studienordnung (vom 30.08.2011, gilt ab 30.08.2011) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2011/12 immatrikuliert sind 

Prüfungsordnung (vom 30.08.2011, gilt ab 30.08.2011) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2011/12 immatrikuliert sind

Studienordnung (vom 20.07.2010, gilt ab 20.07.2010) für alle Studierenden

Prüfungsordnung (vom 20.07.2010, gilt ab 20.07.2010) für alle Studierenden

Studienordnung (vom 16.05.2006, gilt ab 1.09.2006) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2006/07 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 16.05.2006, gilt ab 1.09.2006) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2006/07 immatrikuliert sind

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe und veralten ggf. durch eine neuere Fassung. Verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Allgemeine Studienberatung


M. A. Anne Herrmann
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6156

Studienfachberatung


Prof. Dr.-Ing. Andreas Hebestreit
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-1128

Studien- und Prüfungsamt


Raum:
Telefon:
+49 341 3076-1150