Detailansicht

Open-Air-Kino am ehemaligen "Kino der Jugend"

Studentinnen der Sozialen Arbeit und die IG FORTUNA laden im Freilichtkino zu einer Reise um die Welt ein

Sa, 09. Juni 2018 / 21.00 Uhr -
So, 10. Juni 2018 / 1.00 Uhr
Aktionstag
Studierende der Sozialen Arbeit (HTWK Leipzig) und IG FORTUNA

Während die Nachbarn und Kulturschaffenden der IG FORTUNA | Kino der Jugend darauf warten, dass die Stadtverwaltung die seit Anfang des Jahres versprochene Ausschreibung des alten Kinos an der Eisenbahnstraße 162 auf den Weg bringt, wird in der Initiative weiter fleißig am Netzwerk gebastelt. In Kooperation mit 15 Studentinnen der Sozialen Arbeit von der HTWK Leipzig veranstaltet die IG am Samstag, den 09. Juni 2018, zum Stadtteilfest "Zufällig Osten" ein Freilichtkino der besonderen Art.

Auf großer Leinwand und im Ambiente der alten Gasanstalt Ost wird der Film "Die QuerReiser - eine kulturelle Expedition“ der beiden reisebegeisterteten Filmemacher Mia und Jan gezeigt. Entstanden ist er während einer Expedition um den ganzen Globus. Mia und Jan nehmen die Zuschauer und Zuschauerinnen mit auf ihre Reise von Thailand über Myanmar bis nach Indien und Nepal. Dabei verlassen sie den Weg konventioneller Reportagen und teilen ihren ganz persönlichen Blick auf die Menschen und Kulturen, denen sie begegnen. Mit speziellen Fragen für die große weite Welt im Reisegepäck.

Die Filmvorführung beginnt um 21 Uhr, doch der Abend startet schon zwei Stunden früher. Es gibt Angebote für Kinder und Jugendliche, wie eine „Bewegungskiste“ oder Riesenseifenblasen, während Eltern mit den Studentinnen über Soziale Arbeit oder mit den Aktiven der IG FORTUNA über die Zukunft des ehemaligen "Kino der Jugend" diskutieren können.
Im Anschluss an den Film kann sich das Publikum mit den Filmemachern bei Getränken und Popcorn austauschen.

Seminar mit Praxisbezug

Der Freilichtkino-Abend am 09. Juni ist der Höhepunkt eines Seminars, bei dem angehende Sozialarbeiterinnen der HTWK ein Jahr lang erste Erfahrungen bei der Projektplanung sammeln und ihr Wissen praktisch erproben. Alle gesammelten Spenden kommen dem Erhalt des ehemaligen "Kino der Jugend" zu Gute.

Daniel Schade vom Vorstand des gemeinnützigen Vereins, der sich um den Erhalt und die Wiederbelebung des alten Kinos bemüht, ist von der Energie der jungen Studentinnen begeistert: "Einfach toll, dass uns die Studentinnen der HTWK so tatkräftig unterstützen. Die Verknüpfung Sozialer Arbeit mit bürgerschaftlichem Engagement ist schließlich die Basis einer nachhaltigen Soziokultur."




Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsort

Auf dem Gelände der Stadtbeleuchtung am ehemaligen "Kino der Jugend", Eisenbahnstraße 162

Kontakt